zur Navigation Inhalt überspringen Treffen für Freizeitfreunde in St. Martin / Tennengebirge, 7. bis 9. Oktober 1994

Voller Erwartungen ging es am Freitag bei winterlichem Wetter durch eine teils schon verschneite Landschaft nach St. Martin am Tennengebirge. Christian hatte mir schon viel über den Ort, die Umgebung und die Pension Waldheim erzählt. Im nachhinein muss ich gestehen, dass er nicht übertrieben hat. Die heimische Atmosphäre gab einem das Gefühl, mit einer "Großen Familie" Urlaub zu machen. Schon beim Aussteigen in Bischofshofen erwarteten uns freundliche Gesichter, die unsere Vorfreude bestärkten. Ganz toll fand ich, dass Petra und Georg ein solches Vertrauen in diese Gemeinschaft setzten. Die Selbstverständlichkeit, mit der sich alle zu jeder Zeit selbst bei den Getränken bedienen durften, ist sehr selten geworden. Auch die Bewirtung, das ganze "Drumherum", war einfach super. An diesem Wochenende durfte ich erfahren, dass es doch noch Menschen gibt, die das Wort "Nächstenliebe" auch praktizieren. Es war für alle selbstverständlich, den Blinden in jeder Hinsicht zu helfen und ihnen dadurch das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu geben. Auch freute es mich, wieder einmal eine Hausmesse zu feiern, da diese immer seltener werden, und es einfach schön ist, wenn Menschen in Gottes Namen zusammentreffen. Das ganze Wochenende war einfach toll. Die Wanderungen, das gemütliche Beisammensitzen mit Gesang und Musik, die besinnlichen Sprüche und die lustigen Gedichte trugen zu einem sehr schönen Wochenende bei.   Nun kann ich erst so richtig verstehen, warum Christian schon 8 Jahre nach St. Martin Langlaufen fährt und sich immer wieder darauf freut. Aber nachdem Georg mir sagte, dass jeder Mann einmal im Jahr Erholungsurlaub von der Frau braucht, werde ich weiterhin bei den Langlaufwochen nicht dabeisein. Ich hoffe trotzdem auf ein baldiges Wiedersehen und freu' mich schon darauf!!!

Danke für das Vergnügen

Maria Gierlinger, Schlierbach (sehend)