zur Navigation Inhalt überspringen Treffen für Freizeitfreunde in Puchberg bei Wels vom 13. bis 15. Oktober 1995

Es zählt nur,
was wir gemeinsam durchleben,
was wir gemeinsam suchen,
gemeinsam wollen,
gemeinsam sind.

Unter diesem Motto stand unser diesjähriges Treffen für Freizeitfreunde im Bildungshaus Schloß Puchberg bei Wels, es stand aber auch im Zeichen des goldenen Oktobers: milde Herbstsonne, raschelndes Laub in allen Farben, auch ein bißchen Nebel - und das alles vor der hochherrschafftlichen Kulisse des Schlosses.

Alle Jahre wieder -
treffen sich romantische Jochbummler und ehrgeizige Gipfelstürmer, sportliche Tandemfahrer und sonstige aktive Freizeitler zur Rückschau auf die vergangene Saison und die "Offiziellen" zum Ausblick auf das kommende Jahr, und dieser Ausblick hat bereits deutliche Formen und konkrete Planung von Veranstaltungen angenommen.

Alle Jahre wieder -
heftige Wiedersehensfreude, Austausch von Erinnerungen und Fotos, Erzählen von Anekdoten, gemeinsame Unternehmungen, Lachen und Fröhlichkeit, Musik und Gesang, Dankbarkeit und Freude darüber, sich gesund wiederzusehen.

Alle Jahre wieder -
eine Wanderung mit der Gruppe, aber diesmal über den Waldlehrpfad von Puchberg nach Schmiding, durch Herbstwälder und Wiesen. Nicht der Wirtshausaufenthalt war der Höhepunkt, sondern vielmehr der Besuch des Vogelparks mit exotischen Vögeln, ein optisch und akustisch gleichermaßen beeindruckendes Erlebnis.

Alle Jahre wieder -
versammelte Pater Wilfried seine "Familie" um den Altar im Rahmen eines Abschlußgottesdienstes, der uns allen Gelegenheit zu Fürbitte und Dank bot.

Ein großes Lob und herzlichen Dank gilt allen, die am Gelingen dieses Treffens beteiligt waren; besonders seien Gerlinde und Walter Knoth erwähnt, die mit perfekter Organisation - und, wo nötig, Improvisation - mit viel Liebe und Geduld zum harmonischen Verlauf dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Margot Tubach, München (sehend)