zur Navigation Inhalt überspringen Wandern in Königswiesen auf der Mühlviertler Alm / Oberösterreich

Mit Worten ist es kaum wiederzugeben, wie schöne Erlebnisse uns die Wanderwoche 2004 in Oberösterreich beschert hat. Es waren nicht nur die Berge im Mühlviertel, in die wir aus der ungarischen Tiefebene gekommen sind, besonders beeindruckend für uns, sondern auch die Stimmung der Wandergemeinde von blinden, sehbehinderten und sehenden Freunden.
Diese Stimmung begleitet uns noch lange und hilft uns auch in unserem Alltag. Wir haben etwas davon verstanden, was es bedeutet, geführt zu werden und was es bedeutet, jemanden führen zu dürfen. Welche Sicherheit, Anvertrauen, Selbständigkeit und ein tiefer Glaube an Gott und die Mitmenschen, die diese erste Situation in sich hat und wieviel Verantwortung, Hinwendung und Rücksicht der Kontakt der beiden Situationen verbirgt. Wir sind viel reicher durch diese Woche geworden und danken für dieses innige Exerzitium, für die Nächstenliebe am Bergkreuz und die gemütlichen Andachtsstunden in Königswiesen.
Wir danken einfach für alles, was wir in eurem Kreis miterlebt haben. Wir wollen helfen, dass wir doch ein bisschen mehr durch diese Woche der Höhe der Bergwelt gewachsen sind. Wir danken für das geistige und seelische Panorama, das bei euch zu spüren und nicht nur zu sehen war. Wir wollen hoffen, dass dieses Erlebnis mit Gottes Hilfe uns nochmals geschenkt wird - vielleicht auch in Ungarn.
Ancsa, sehb. und Anikà, sehend aus Ungarn