zur Navigation Inhalt überspringen (Letztes) Wandern in Innichen / Südtirol - 2006

Eine erlebnisreiche Woche liegt hinter uns. Wir nahmen erstmals die Gelegenheit wahr, eine ganze Woche die Bergwelt zu erkunden. Für alle war es auch ein Abschied, da wir nach 22 Jahren heuer das letzte Mal zu Gast bei Marianne und Toni sein durften. Uns bleibt die dankbare Erinnerung und die Hoffnung, ein neues Quartier in der Nähe zu finden. Abschied zu nehmen galt es auch von Rudi, dem langjährigen Leiter dieser Freizeiten. Ihm zu Ehren gab es schon am Abend des ersten Wandertages ein fröhliches und zugleich wehmütiges Beisammensein, bereichert mit vielen Anekdoten und Erinnerungen.
Durch Christl, die Leiterin dieser Freizeit, kamen wir erstmals zu dieser Woche. Sie lud uns so nett dazu ein, und wir dürfen vermerken, dass die straffe Organisation und auch die Pünktlichkeit aller TeilnehmerInnen ganz unseren Vorstellungen entsprachen. Besonderen Dank für die vielen Erklärungen und Hinweise nicht nur geografischer Natur, welche uns noch lange in Erinnerung bleiben werden. So waren wir stets bestens orientiert. Dank auch an Franz, der stets hilfreich so manche Führung über steile Berghänge übernahm. Seine heiteren Einlagen haben uns recht aufgebaut.
Sehr rasch hatten wir Kontakt zu allen Wanderfreunden, und wir freuen uns, dass wir alle Touren bewältigen konnten. Auch das Wetter hat wesentlich dazu beigetragen, immer froh gestimmt die Tage zu genießen. Besonders beeindruckt hat uns der freundschaftliche Umgang untereinander, der Besuch des Gottesdienstes in der Stiftskirche und der sehr persönlich gehaltene Wortgottesdienst in der dortigen Krypta. Nicht unerwähnt seien auch noch die beiden Abschlussabende mit Musik und vielen lustigen Beiträgen.
Albin W., blind und Ria W., sehend

Über 40 Freizeitwochen mit Bergsteigen, Wandern, anfangs auch Schilaufen, durften wir bei Marianne und Toni in Innichen verbringen. Alle, die dabei waren, fanden bei ihnen ein Stück Daheim, erlebten offene, frohe, von christlichen Werten und gegenseitigem Vertrauen getragene Tage. Sogar gekocht hat Marianne für uns! Wir sagen ein ganz großes Danke und wünschen Dir, liebe Marianne und Dir, lieber Toni, eine gute und ruhigere Zeit für Euch, Eure Kinder und Enkelkinder!