zur Navigation Inhalt überspringen Wanderfreizeit Böhmerwald - 13. bis 20. Juli 1985

Am 12. Juli ging es nach Österreich rein,
eine Woche durften wir Gäste im Böhmerwald sein.
Erreicht wurde Linz morgens um halb acht,
uns wurde dann gleich Kaffee gemacht.
Nachmittags ging es gemeinsam in den Böhmerwald,
abends hatten wir die Jugendherberge erreicht dann bald.

Am Sonntag nach der Messe machten wir einen Erkundungsspaziergang,
die Sonne dazu, zu unserer Freude hoch am Himmel stand.
Am Nachmittag kletterten einige zum Bärenstein hinauf,
die anderen stiegen auf den Liebesfelsen rauf.
Der Abend wurde auf der Terrasse verbracht,
beim Vorstellungsgespräch haben wir viel gelacht.

Am Montag vormittag wurde eine Sternwanderung unternommen,
einige sind nur bis zum Pannywirt auf einen Kaffee gekommen.
Am Nachmittag war der Moldaublick unser Ziel,
wegen des trüben Wetters sahen wir leider nicht viel.
Auf dem Rückweg haben wir etwas Regen abbekommen,
doch unsere gute Laune hat uns das nicht genommen.

Bärenstein stand am Dienstag noch einmal auf dem Programm,
nachmittags marschierten wir zur Stiftsbesichtigung dann.
Im Stiftskeller gab es anschließend guten Wein,
Am Abend durften wir Gäste von Verlobungsfeiern sein.
Während es draußen donnerte und blitzte,
machten wir im Gasthaus unsere Witze.

Am Mittwoch vormittag wandern, egal wohin,
ein guter Kaffee im Pannyhaus kam uns in den Sinn.
Ein paar wollten nachmittags schwimmen gehen,
die anderen wollten lieber die Gegend ansehen.

Eine Tagestour stand am Donnerstag auf dem Programm,
zum Mittagessen kamen wir am Sonnenblick an.
Bei strahlendem Sonnenschein marschierten wir ohne Müh und Last,
im Pannyhaus machten wir dann das letztemal Rast.

Freitag, der letzte Tag war angekommen,
kleine Wanderungen wurden noch unternommen.
Der Abend wurde gemütlich zusammen verbracht,
es wurde für alle eine kurze Nacht.

Am Samstag hieß es früh aus den Federn raus,
denn heute ging es wieder nach Haus.
Der Abschied fiel nicht ganz so schwer,
denn es regnete und regnete immer mehr.

Eine herrliche Woche war mal wieder viel zu schnell verronnen.
Ich hoffe, daß wir nächstes Jahr wieder zusammenkommen.

Maria Neumann, BRD (blind)

Leitung: Maria Reich und Hans Ortner
Geistliche Begleitung: Pfarrer Adalbert, Aigen