zur Navigation Inhalt überspringen Schiwoche Langlauf - St. Martin am Tennengebirge / Salzburg - 1998

Langlaufwoche in St. Martin

Animiert von der naturkundlichen Wanderung in Südtirol ging es voller Erwartung bei eher frühlingshaften Temperaturen nach St. Martin. In der heimischen Atmosphäre fühlte ich mich sofort wohl. Das Sonntagswetter war nicht sehr einladend, so erkundete ich die Almen um St. Martin. Am Montag schneite es! Abends kamen wir in den Genuß eines wundervollen Konzerts. In kürzester Zeit bildete sich ein Ensemble von Vollblutmusikanten - Robert, Bernadette, Herbert, Max, Christian und Josef. Tanz war angesagt, was mich sehr freute.
Am Dienstag lief ich mit Gerhard. Bei der Abfahrt verspürte ich ein leichtes Kribbeln, war diese Art von Langlauf mit Blinden doch etwas ganz Neues für mich. Diesen Abend feierten wir mit P. Wilfried und Pfarrer Gerhard einen mit viel Musik umrahmten feierlichen Gottesdienst.
Am Mittwoch ging's zu viert auf den Roßbrand. Bei der Abfahrt blieb mir fast das Herz stehen, als Gerhard plötzlich in einer Schneewächte verschwand. Für ihn war's ein besonderes Erlebnis, für mich mein aufregendster Tag.
Beim Abschlußabend beteiligten sich alle aktiv und kreativ. Es war ein schöner Ausklang mit viel Musik und Tanz. Bei einigen blieb diese Nacht das Bett kalt.
Es waren wunderschöne Tage voll Freude als Ausgleich zu meinem Hausfrauen-Alltagsleben. Ich konnte Gemeinschaft erleben und viele Freunde gewinnen.
Dafür möchte ich einfach Danke sagen!

Waltraud, sehend