zur Navigation Inhalt überspringen Tandemwoche in Bad Malente / Schleswig-Holstein - 1999

(aus einem Brief an Ingrid R., Leiterin der Woche)

Ich schaffe es nicht, einen kurzen Bericht von unserer schönen Tandemfreizeit zu schreiben, zu voll bin ich von den vielen schönen Eindrücken, besonders von den guten Kräften aus der Gruppe heraus, mit deiner Einstimmung in den Tag. Du hattest zuverlässige HelferInnen um dich, mit der Gruppenbetreuung durch Toni und der Fürsorge von Florian als Lionsbruder. Die Gruppenfreundlichkeit untereinander hat gut getan. Ein großer Nachklang ist in mir, dass wir die Kirchen unseres Landes so herrlich mit Lob und Dank zum Erklingen gebracht haben. Ein Dank für das schöne Wetter - wir haben miterlebt, dass es eine Rekordernte in Schleswig-Holstein geben wird. Und Dank allen, die mitgeholfen haben, dass wir in dieser Woche so vieles an Schönem und Interessantem erleben durften!

Mit Alexandra fuhr ich zurück. Fünf Herren halfen uns mit dem Rad. Sie sagten: "Wir kommen gerade vom Herrn Pfarrer, der hat uns den Auftrag gegeben: jeden Tag eine gute Tat." So hoben sie das Rad hinein und in Kiel wieder heraus. Außerdem brauchten wir nichts zu bezahlen. Auf dem Bahnhof in Kiel hörte ich von einem der Herren: "Junge Dame, wenn Sie mal den hinteren Platz frei haben, würde ich auch gerne mit Ihnen radeln." - Ein anderer darauf: "Nehmen Sie lieber mich, ich bin nicht so dick." Alles im bayrischen Dialekt. Ich schmunzelte: so schnell kann ich Pilotin und Tandem los werden. Gut, dass ich Vertrauen haben kann. Ich möchte doch noch mit Alexandra und Bettina in Österreich Tandem fahren.

Euer Wilhelm, blind