zur Navigation Inhalt überspringen Naturerlebnis Wander- und Musikfreizeit am Weißensee / Kärnten - 2004

Nach langer Zugfahrt von Koblenz nach Spittal am Millstätter See wurden wir, Elvira und Winfried, hier mit Privat-PKWs abgeholt. Überwältigend war der erste Eindruck vom Hotel "Nagglerhof", das hoch über dem Weißensee liegt und einen herrlichen Blick über See und Berge bietet. Obwohl wir müde waren, haben wir den Abend mit der Begrüßung, dem Abendessen und der anschließenden Vorstellung der TeilnehmerInnen sehr genossen.
Am Sonntag entschieden wir uns für die schwierigere Wanderung auf die Naggleralm. Wir bestaunten die Blumen- und Tierwelt, kamen beim Europadenkmal auf einer Anhöhe vorbei und erfuhren, dass der Weißensee mit seiner Umgebung als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Nach dem steilen Abstieg konnten wir uns abends wieder erholen.
Am nächsten Tag brauchten wir uns nicht so zu plagen - wir fuhren mit der Sesselbahn in luftige Höhen, genossen den Duft der Blumen und den faszinierenden Blick auf den See und die umliegenden Berge.
Unvergesslich war der Tagesausflug nach Maria Luggau mit anschließender Mühlenwanderung, wo es besonders für uns Blinde etwas zum Fühlen, Riechen und Schmecken gab.
Unser letzter Ausflug begann mit einer Schifffahrt über den Weißensee und anschließender Wanderung oberhalb des Sees, wo steile Abgründe und viele Hindernisse uns höchste Konzentration abverlangten. Unser "Lohn" war dann ein Restaurant direkt am See, wo wir uns stärken konnten.
Viel zu schnell vergingen die Tage, die uns außer den Wanderungen auch interessante Abende mit Musik, Vorträgen und Begegnungen untereinander boten.
Ein herzliches Danke an alle, die mitgeholfen haben, dass wir eine so schöne und abwechslungsreiche Woche erleben durften! Bei unserer Rückfahrt waren wir der Meinung, dass dies nicht unsere letzte gemeinsame Freizeit im Rahmen der "Blindenfreizeiten" war. Es grüßen euch alle nochmals mit einem herzlichen Dankeschön!
Elvira A., sehend und Winfried Th., blind