zur Navigation Inhalt überspringen Wandern in Stubenberg am See (je nach Wetter mit Möglichkeit zum Schwimmen) - 2007

Wandern in Stubenberg am See -
Stubenberg am See ist echt juchhe!

Mein Mann und ich kennen Stubenberg am See schon länger, da wir ein paarmal Urlaub dort gemacht haben. Das Stubenberger Erholungsheim ist eine wahre Oase, man hat den ganzen Tag freundliche Menschen um sich, die einen auch noch zuvorkommend bedienen und behandeln. Das Haus hat wunderschöne geräumige Zimmer. Die Leitung der Woche übernahm Birgit mit ihren Helfern Toni und Martin, welche für uns tolle Wanderungen zusammenstellten. Ab Sonntag hieß es jeden Tag in den See, eine kleine Gruppe schaffte es sogar noch vor dem Frühstück! Wunderschön war die Fahrt bzw. die Wanderung nach Pöllau. Hier hielten wir in der Wallfahrtskirche Pöllauberg eine Andacht, und Toni erzählte bei der anschließenden Rast im Gasthaus einiges über diese. Beim Besuch der Ölmühle Fandler legten sich einige einen Jahresbedarf an Öl zu. Weiters marschierten unsere Geher auf den Kulm, Schönegg-Friedenskreuz, zur Wallfahrtskirche Maria Fieberbründl, wo wir unter anderem in einer Gardieranlage unsere Runden zogen und tief das Salzwasser einatmeten. Später gab's dann zur Belohnung ein Weltmeistereis. Weiter ging's über St. Johann und Herberstein zum See, schwimmen.
Für eine gute Durchblutung sorgte der Barfußweg Wenigzell, wo es über Steine, Kiesel, Walderde, durchs eisige schlammige Wasser und noch über einige andere Materialien zu gehen galt. So mancher wünschte sich seine Schuhe nicht ausgezogen zu haben. Doch für diese "Pein" wurden wir in der Wuchtelstube bestens entschädigt.
Ein tolles Erlebnis war die Besichtigung von Schloss Neuhaus. Dr. Wetter hat die Ruine wieder bewohnbar gemacht und uns während der Führung durch diese Bilder von vor der Restaurierung gezeigt.
Die Abende verbrachten wir mit Kartenspielen, Kegeln, Spazierengehen oder in Buschenschänken. Eine ganz besondere Freude in dieser Woche war das "Kirschenstehlen", wobei die Baumbesitzer nichts dagegen hatten.
Auf ein Wiedersehen und eine so schöne Woche freuen sich schon

Christian und Maria G., blind und sehb.