zur Navigation Inhalt überspringen Bergfreizeit Rätikon - 1984

Tourenführer: Gustl Pierer
Geistliche Begleitung: P. Wilfried
35 Teilnehmer

Die Freizeiten in der Rätikonbergwelt sind schon so oft in diesem Heft mit Freude geschildert worden, daß diesmal hier nur eine zweifache Bemerkung folgt:

[ Einfügung der Redaktion zur Richtigstellung:
Ich war als Tourenführer eingeteilt und an der Tour zu den Drei Türmen waren wir eine kleinere Gruppe. Nach schwierigem Anstieg über Fels, Geröll und Stein beendeten wir ca. 100 Höhenmeter unter dem Gipfel unseren Aufstieg, weil zwei Teilnehmer unserer Gruppe (keine Führer) nicht mehr weitergehen wollten.
Nach einer guten Rast machten wir uns bei nach wie vor schönem Wetter auf den Abstieg bzw. Heimweg.
An den darauffolgenden Tagen waren keine Bergtouren mehr möglich, weil es über Nacht ca. 20 cm Neuschnee auf der Mattschwitz gab.

A. P. ]

Bei der Tour auf die Drei Türme (2830 m) fühlte sich ein Führer überfordert. Daraufhin war sich die ganze Partie einig umzukehren - und das knapp unter dem Gipfel des Großen Turmes. Nur wenn wir so unsere Grenzen in den Bergen akzeptieren, werden diese uns weiterhin zu einem Lebensgeschenk werden!

Wir sind von Elke und Elfi jeder mit so lieben Gaben beim letzten Gottesdienst beschenkt worden, daß wir Euch es auch so noch einmal sagen, wie sehr uns diese "handgefertigten" (in Blindenschrift) Liebenswürdigkeiten gefreut haben.