zur Navigation Inhalt überspringen Wanderwoche in Innichen - 1999

Durch die liebevolle Aufnahme der Familie Brugger in ihrem "Kranzhof" fühlten wir uns gleich wie zu Hause. Die Leiter der Gruppe Rudi und Christl sorgten dafür, dass es für uns Neulinge leicht war, sich in die Gruppe einzufügen. Das sehr schöne und abwechslungsreiche Programm ließ unsere Muskeln kräftig werden, wobei so manche Blasen an unseren Füßen und ein ordentlicher Muskelkater nicht vermeidbar waren. Die geselligen Abende miteinander führten dazu, dass wir einander besser kennenlernten und dadurch zusammenwuchsen. Ich als Blinde hatte immer das Gefühl, bei meinen BegleiterInnen in guten Händen zu sein, und ich in meiner Rolle als Begleiterin durfte viel Schönes erleben und vieles auf eine etwas andere Weise "sehen".

Diese Woche wird in uns im Alltag noch viele liebe Erinnerungen wachrufen und unsere Vorfreude auf die nächste Wanderwoche bestärken.

In Dankbarkeit für die wunderbare Zeit umarmen wir alle, mit denen wir zusammen waren!

Eure Michi, sehend und Brigitte, blind