zur Navigation Inhalt überspringen Naturerlebnis Wander- und Musikfreizeit am Weißensee - 2002

Manche Zugvögel können es nicht erwarten und ziehen schon am Beginn des Sommers nach Süden! Wen wundert's, rings um den glasklaren ruhigen See gibt es viel zu entdecken: auf grünen Wiesen die Farbenpracht vieler Blumenarten, heilende Kräuter entlang der Wanderwege - deren Anwendung von einer Expertin verständlich und interessant erklärt - und natürlich das warme gemütliche Nest beim Nagglerhof! Und schließlich die Bekanntschaften mit erfahrenen "Zugvögeln", welche schon seit Jahren hierher kommen. Der Himmel schickte reichlich sonniges Wetter, sicher als Gegengabe für die schönen Kärntnerlieder, die jeden Abend und auch manche Nacht aus sangesfreudigen Kehlen erklangen. Ich stelle mir vor, könnten alle so gut singen, es gäbe gar keine Zuhörer!

Vielsagende Verse, G'stanzln und Gedichte - von begabten Stimmen vorgetragen - ließen uns im Morgenlichte - wieder neue Abenteuer wagen!

Herbert, von den schönen Bergen ringsum angetan, führte souverän seine ihm anvertrauten Wanderer in weitem Bogen in die Höhen der Naggleralm und in die Tiefen des Seeufers. Er wollte uns dort den neuen "In"-Sport zeigen - Wurzeln steigen! Traudls Wege führten nicht so weit herum - du fandest sie allmorgendlich bei den Forellen im Natur-Aquarium!

In der Niederung gab es genug lohnende Ziele - dorthin folgten ihr, dem Lockvogel viele! Bei Musikfest und Bier, da rennt der Schmäh, und ist man dann müde, nimmt man die Abkürzung per Schiff übern See!

Greifen am Abend unsere Freunde zu Flöte, Geige, Zieh- und Mundharmonika und spielen Walzer, Polka und so manchen Rocker, da hält's keinen lang am Hocker! Dabei so mancher an sein Alter nicht mehr denkt und sich die Hüft' ausrenkt!

Am Sonntag droben beim Natur-Altar bringt ein jeder seinen Dank und seine Bitten dar.

Was ein Regentag doch vermag - Klänge wie ein Ohrenschmaus lockt Siegfried der Orgel raus.

Zu schnell endet die Gemeinschaft mit blinden und sehenden Freunden - wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Karl Sch., sehend