zur Navigation Inhalt überspringen Schiwoche - Langlauf im Böhmerwald - 2010

Bereits zum 14. Mal bestritten im Februar 2010 einige von unserer Gruppe die Langlaufwoche im Böhmerwald. Für mich war es das erste Mal. Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb mir die Ehre zuteil wurde, diesen Bericht zu verfassen.

Meine größte Angst war, auf Grund des kalten und stechenden böhmischen Windes zu erfrieren. Meine zweitgrößte, als Begleiterin zu versagen und einen meiner Schützlinge in einem Schneehaufen zu versenken. Aber keine dieser beiden furchteinflößenden Situationen ist eingetreten, weshalb man die Woche durchaus als erfolgreich und gelungen bezeichnen kann.

Auch das Programm ließ eine solche positive Beurteilung zu. Denn es wurde nicht nur langgelaufen: Begonnen wurde die Woche, abgesehen von der Vorstellrunde am Samstagabend, mit dem Besuch des Gottesdienstes am Sonntag in Aigen. Beendet wurde sie mit der gesamten Prominenz von Aigen: Bürgermeister, Pfarrer, Mundartdichter Stockinger sowie sein Begleiter mit Gitarre gestalteten gemeinsam mit uns einen wunderbaren Abschlussabend. Dieser fand bereits am Donnerstag statt, da einige von uns am Freitag den Faschingsball der Feuerwehr besuchten.

Auch unter der Woche gab es zahlreiche Aktivitäten, die uns vom Langlaufen abhielten, so zum Beispiel eine Schneeschuhwanderung oder den Besuch in der Biobäckerei.

Doch die restliche Zeit konnten wir, trotz der Eiseskälte, an die wir uns schnell gewöhnt hatten, die märchenhafte Winterlandschaft des verschneiten Böhmerwaldes sowie die herrlichen Loipen mit all ihren Einkehrmöglichkeiten genießen.

Kurz: Wir erlebten eine Woche, die wir so schnell nicht wieder vergessen, aber so schnell wie möglich wiederholen wollen.

Irene S., sehend