zur Navigation Inhalt überspringen Bergwandern in St. Martin am Tennengebirge / Salzburg - 2014

So viel gelacht habe ich schon lange nicht! Diese Woche zeichnet sich durch die hervorragende Stimmung und besonders viel Humor aus.

Die Länglacher Brüder, von denen zwei die Woche in St. Martin leiten, haben immer einen Schmäh auf den Lippen und stecken damit die ganze Gruppe an.

Bei den teilweise anspruchsvollen Bergtouren kann jede/r Blinde mit ihrer/seiner sehenden Begleitung im eigenen Tempo den sportlichen Fähigkeiten entsprechend gehen. Dadurch hat man ein echtes Urlaubsfeeling!

Bei den Touren auf den Frommer- und Lackenkogl und zur Frommer Hochalm konnten wir heuer durch den niederschlagsreichen Sommer ganz besonders den herrlichen Duft der würzigen Kräuter und das frische Grün genießen. Die klaren, kalten Gebirgsbäche, aus denen man bedenkenlos trinken kann, erfrischten unser Gemüt und so manchem/r auch die Füße.

Die Tour auf die Seekarspitze bei Obertauern war für einige Blinde aus unserer Gruppe ein besonderes Highlight. Im oberen Teil ging es durch Felsen, wo wir auch die Hände zu Hilfe nahmen und den rauen Fels hautnah erleben konnten.

Nicht unerwähnt soll auch Hüttenwirt Blasius bleiben, laut Petra der Mann mit den schönsten Wadeln weit und breit. Auf der Mahdalm durfte ich mich "handgreiflich" selbst davon überzeugen, und es gibt auch ein Beweisfoto.

Vielen Dank für die wunderschöne Woche, besonders an die Leiter und meine Begleiter und Begleiterinnen, die bereit waren mit mir bergab zu rennen und nicht vor dem Risiko eines Oberschenkelmuskelkaters zurückgeschreckt sind!

Monika W., blind


Spaßiger Zusatzbeitrag von Föhn-x zum Thema Wandertempo:

Immerhin wurden wir zwei ja von der Petra schon wegen einer recht geringfügigen Überschreitung der höchstzulässigen Gruppengeschwindigkeit in Tateinheit mit illegalem Vorbeigehen an der Tourenleitung im absoluten Überholverbot strengstens verwarnt und eingehend belehrt. Und kurz darauf wurde mir dafür das Urteil für diese Insubordination mit der Höchststrafe zugestellt: Sofortiger Entzug der Monika-Führungslizenz und strafweise Umtypisierung auf den Erich für den Rest des Bichls rauf und wieder ganz hinunter ins Tal!