zur Navigation Inhalt überspringen Schilanglaufwoche in St. Martin - 2003

Viel Schnee, viel Sonne, viele Loipenkilometer, gute Betreuung im Haus, gute Begleitung bei den Schifahrten, gute Kameradschaft - so könnte man diese Woche beschreiben.

Durch Lutz, einen guten Freund, kam ich zu dieser Veranstaltung. Bis zum Samstagabend waren alle TeilnehmerInnen eingetroffen - und bezogen mich, den Neuen, in ihre Wiedersehensfreude ein.

Schon am Sonntagvormittag konnten wir auf der Hausloipe laufen. Wir waren paarweise unterwegs - auch mit mehreren einheimischen BegleiterInnen - und wurden durch Sonnenschein und genügend Schnee verwöhnt. Mit den Autos konnten wir auch entferntere Loipen erreichen.

Lois ging auch heuer wieder mit einigen von uns - Blinden und Sehenden - Schneeschuhwandern. Es war herrlich!

Morgens schaute Hermi, dass wir fit wurden für den Tag, danach übernahm eine/r aus der Gruppe die morgendlichen Gedanken, die uns durch den Tag begleiteten. Abends unterhielten wir uns, sangen oder hörten Robert (Hackbrett) und Max (Gitarre) beim Spielen zu.

Am Donnerstagabend feierten wir unseren Dankgottesdienst und spürten die innere Verbundenheit über alle Konfessionen hinweg.

Der Freitagabend war unser Abschlussabend, es wurden TeilnehmerInnen geehrt - mit Medaillen und einem Bildteller. Außerdem hatten wir jede Menge Spaß.

Danke an alle!

Peter C., blind