zur Navigation Inhalt überspringen Schiwoche - Langlauf im Böhmerwald - 2008

Eine für heurige Verhältnisse überraschend schöne Winterlandschaft erwartete uns auf den Loipen des auslaufenden Böhmerwaldes. Zweimal waren über Nacht der Wald und die Spuren neu "angezuckert", sodass wir großteils ideale Bedingungen vorfanden.

Da die Woche gerade in den auslaufenden Fasching fiel, hatte sich Paul einen lustigen Er- und Sie-Bewerb ausgedacht. Als Hauptaufgabe war ein Doppeltor zu meistern, wobei der Sehende dem Blinden nur durch Zuruf helfen durfte. Unter anderem war noch eine "Maturafrage" - wie Paul es nannte - zu lösen. Eine falsche Antwort kostete eine kleine Zusatzrunde für den Sehenden. Nach der Preisverteilung am Abend ging's halt richtig faschingmäßig zu, sodass das schlechtere Wetter am Mittwoch ganz gelegen kam. Wir nützten es für einen Ausflug nach Haslach, wo wir die "Mechanische Klangfabrik" besuchten. Als Abschluss genossen wir dort aus einer Musikbox einen Elvis Presley-Hit, der für viele von uns Jugenderinnerungen weckte.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Bürgermeister von Aigen (der vorherige und der derzeitige), der uns nicht nur ehrte, sondern auch viel Unterhaltung brachte.

So vergingen die Tage wie im Flug, ausgefüllt mit Sport und interessanten Erlebnissen, sodass die Beschreibung zu viel Platz beanspruchen würde. Ein Abstecher von einigen am "freien" Freitagnachmittag zum Moldau-Stausee und der Besuch der Villa Sinnenreich in Rohrbach, wo es um z.T. lustige Sinnestäuschungen ging, soll aber noch erwähnt werden.

Die angenehme Atmosphäre im Haus (besonders durch Paul und Franz), die gute Küche und die feine, lustige Art der TeilnehmerInnen lassen diese Woche als sehr gelungen im Gedächtnis bleiben. Danke allen Beteiligten!

Franz W., sehend